Verschieben

sketchup verschieben

Taste: M (move)

Mit der Verschiebefunktion können Sie geometrische Formen verschieben, dehnen und kopieren. Diese Funktion kann auch zum Drehen von Komponenten und Gruppen verwendet werden.

Sie können die Verschiebefunktion ohne vorherige Auswahl aktivieren, um ein einzelnes Element zu verschieben. Der Auswahlklickpunkt wird zum Basispunkt für den Verschiebevorgang. Sollen mehrere Elemente gemeinsam verschoben werden müssen sie vorher mit dem Auswahlwerkzeug markiert werden. Mit der Strg-Taste lässt sich die Auswahl erweitern, mit der Shift-Taste ein Element aus der Auswahl entfernen.

Verschieben durch Ableitung

Die Verschiebefunktion verwendet die komplexe geometrische Ableitungsfunktion von SketchUp zum Platzieren von Elementen im 3D-Raum. Die Ableitungsentscheidungen, die von der Ableitungsfunktion getroffen werden, werden im Zeichenbereich als Ableitungspunkte und Ableitungslinien angezeigt. Diese Linien und Punkte zeigen die genaue Ausrichtung zwischen dem Verschiebevorgang und der Geometrie Ihres Modells an.

Fixieren einer Verschiebung auf die aktuelle Ableitungsrichtung
Drücken Sie, während die von Ihnen durchgeführte Verschiebung die spezielle Farbe einer Achse aufweist, die Umschalttaste und halten Sie diese gedrückt. So fixieren Sie den Verschiebevorgang auf dieser Achse.

Fixieren einer Linie auf eine spezielle Ableitungsrichtung
Drücken Sie beim Verschieben entweder auf die Taste mit dem Pfeil nach oben, nach links oder nach rechts und halten Sie diese gedrückt, um die Verschiebung auf eine bestimmte Achse zu fixieren. Der Pfeil nach oben entspricht der blauen, der Pfeil nach links der grünen und der Pfeil nach rechts der roten Koordinate.

Genaues Verschieben

Beim Verschieben, Kopieren oder Dehnen wird in der Maßangabensymbolleiste in der rechten unteren Ecke des SketchUp-Fensters die Länge des Verschiebevorgangs (Versatzlänge) in den Standardeinheiten angezeigt, die im Dialog „Einheiten“ des Dialogfelds „Modellinformationen“ festgelegt wurden. Zusätzlich zum Erstellen von Aufreihungen können Sie während oder direkt nach einem Verschiebevorgang auch den genauen Versatz, eine relative oder absolute 3D-Koordinate für den Endpunkt festlegen.

Eingeben eines Versatzwerts

Während oder direkt nach einem Verschiebevorgang können Sie eine neue Versatzlänge festlegen. Wählen Sie zunächst die Funktion Auswählen aus und markieren Sie die gewünschten Elemente. Wählen Sie nun die Funktion Verschieben aus. Der Cursor verwandelt sich in einen Pfeil mit vier Spitzen. Klicken Sie einmal auf den Anfangspunkt des Verschiebevorgangs und beewegen Sie den Cursor, um mit dem Verschieben der Elemente in die richtige Richtung zu beginnen. Die ausgewählten Elemente folgen den Bewegungen des Cursors. Außerdem wird eine Ableitungslinie zwischen dem Anfangs- und Endpunkt der Verschiebung angezeigt, deren Länge dynamisch in der Maßangabensymbolleiste eingeblendet wird. Geben Sie den positiven oder negativen Versatzwert (z. B. 20′ oder -35mm) in die Maßangabensymbolleiste ein und drücken Sie die Eingabetaste zum Abschluss der Operation.

Eingeben von 3D-Koordinaten

SketchUp kann Ihre Elemente an exakte (mit [ ]) oder relative (mit <>) Koordinaten im 3D-Raum verschieben. Wählen Sie die zu verschiebenden Elemente aus. Klicken Sie bei aktivierter Verschiebe-Funktion einmal auf den Anfangspunkt des Verschiebevorgangs und bewegen Sie den Cursor, um mit dem Verschieben der Elemente in die richtige Richtung zu beginnen.  Geben Sie dann wie gezeigt die Koordinaten ein!

Globale Koordinaten: [x; y; z] der aktuellen Zeichnungsachsen:

Relative Koordinaten: relativ zum Anfangspunkt:

Dehnen von Elementen

Wenn Sie ein Element verschieben, das mit anderen verbunden ist, dehnt SketchUp das ganze Objekt. Punkte, Kanten und Flächen können auf diese Weise verschoben werden.

sketchup verschieben 01

Verzerren eines Quaders

Sie können auch einzelne Liniensegmente verschieben, um ein Objekt zu dehnen. Auf diese Weise lassen sich schnell Körper modifizieren.

sketchup verschieben 02

Ein schnelles Satteldach

Ein Quader wird mit einer Linie in der Mitte geteilt, die dann auf der blauen Achse nach oben verschoben wurde. Mit der Shift-Taste lässt sich die Achse fixieren!

sketchup verschieben 03

Ein Pyramidendach auf die Schnelle!

Hier wurden die Diagonalen eingezeichnet und deren Schnittpunkt senkrecht nach oben verschoben: die Dreiecke folgen und bilden die Dachflächen.

Verschieben/Dehnen mit automatischem Falten

Wenn durch einen Verschiebe- oder Dehnvorgang nicht-planare Flächen entstehen, werden diese Flächen von SketchUp automatisch gefaltet. Wenn Sie beispielsweise mit der Verschiebefunktion auf die Ecke eines Kastens klicken und in die blaue Richtung nach unten ziehen, erstellt SketchUp eine Faltlinie auf der oberen Fläche des Kastens.

sketchup verschieben 04

Falten durch verschieben

Erzwingen der automatischen Faltfunktion

In einigen Fällen führt SketchUp einen Vorgang nur mit Einschränkungen durch, um alle Flächen planar zu halten und keine zusätzlichen Faltlinien zu erstellen. Sie können dieses Verhalten umgehen, indem Sie vor dem Durchführen des Verschiebevorgangs die Alt-Taste (Microsoft Windows) drücken und loslassen. Dadurch wird die automatische Faltfunktion aktiviert, sodass die geometrische Form frei in jede beliebige Richtung verschoben werden kann.

sketchup verschieben 05

Aus dem Quader entstanden!

Dieser komplizierte Körper ist ausschließlich durch Verschieben von Punkten und Kanten aus einem Quader gewonnen worden. Mit dem Linienwerkzeug wurden lediglich offene Flächen geschlossen.

Kopieren von Elementen

Mit dem Verschiebewerkzeug lassen sich Kopien von vorher ausgewählten Objekten erstellen, wenn während des Verschiebens kurz die Strg-Taste gedrückt wird! Neben dem Symbol erscheint nun ein kleines + und bestätigt die Funktion.

sketchup verschieben 06

Kopieren und verschieben