Grundlagen

Für die Arbeit mit Sketchup gelten zunächst erinmal grundlegende Prinzipien, die es zu berücksichtigen gilt.

SketchUp modelliert „Oberflächen“ (Faces). Alles in SketchUp besteht im Grunde aus dünnen, planen Flächen und geraden Kanten (Edges). Dinge, die massiv (z.B. Mauern) aussehen sind tatsächlich hohle Körper. Modelle in SketchUp sind wie aus Papier gebaut, aus wirklich sehr dünnem Papier. Mit Sketchup lassen sich Modelle schnell erstellen, da das Programm in erster Linie für die Visualisierung bestimmt ist, die Dinge dabei so zeigt, wie sie oberflächlich aussehen. Zerschneidet man einen Körper, so ist er innen hohl und muss deshalb an den Schnittflächen wieder geschlossen werden.

Andere Programme wie SolidWorks, Form(Z und Inventor erstellen dagegen Volumenmodelle. Menschen, die Produkte herstellen – wie z.B Maschinenbauer und Industriedesigner – neigen dazu, mit Volumenmodellen zu arbeiten, da Sie Ihnen einige ziemlich präzise Berechnungen erlauben (Gewicht, Steifigkeit, Belastbarkeit).

Sketchup dagegen arbeitet mit ebenen Flächen (coplanar faces) und geraden Kanten, auch um sphärische Körper, wie z.B. eine Kugel darzustellen. Andere, deutlich realistischer modellierende Programme arbeiten dagegen tatsächlich mit Kurven und sphärischen Flächen.

Flächenelemente

Flächenelemente sind flache, ebenenartige Elemente, die zusammen die 3D-Geometrie in einem SketchUp-Modell bilden. Flächen werden automatisch erstellt, wenn drei oder mehr verschneidende Linien oder Kanten sich auf der gleichen Ebene (einem unendlich flachen 2D-Raum) befinden, also koplanar (auch: komplanar) sind.

Die Kanten, die eine Fläche einfassen, bleiben beim Löschen einer Fläche erhalten. Die Fläche wird jedoch automatisch gelöscht, wenn Sie eine ihrer einfassenden Kanten löschen. SketchUp erstellt mit der automatischen Faltfunktion neue Kanten und Flächen, wenn Sie eine der Kanten einer Fläche so ändern, dass sie nicht länger koplanar mit dieser Fläche ist.

Flächen werden mit der Linienfunktion, der Bogenfunktion, der Freihandfunktion, der Rechteckfunktion, der Kreisfunktion oder der Vieleckfunktion gezeichnet.

Maßstab

Sie können Modelle erstellen, die auf keinerlei Maßstab basieren. Dies hilft beim Skizzieren schneller Konzepte. Sie können aber auch Modelle erstellen, die auf einem bestimmten Maßstab basieren.

Modelle, die nicht auf einem bestimmten Maßstab basieren können mit der Maßbandfunktion neu skaliert werden, wenn Genauigkeit wichtig wird.

In die Maßangabensymbolleiste können beim Zeichnen spezielle Abmessungen eingegeben werden. Dabei werden unterschiedliche Systeme akzeptiert (Meter, Zoll).